2020

in Einsätze 28.05.2020

 

Kurz nach unserer Besprechung der Aktiven Führungskräfte der FEuerwehr Alteglofsheim wurden wir von der ILS Regensburg zu einem unsicher stehenden Kran ins Alteglofsheimer Neubaugebiet alarmiert. Durch eine Anwohnerin wurde die Polizei verständigt, dass der Unterbau eines Baustellenkrans wohl gebrochen war. Nicht nur wir als Feuerwehr wurden durch die PI Neutraubling hinzugezogen, sondern auch ein Fachberater des THW´s. Sofort machten wir uns gegen 22:15 Uhr auf den Weg zur Einsatzstelle. Dort wurden wir bereits von der Polizei in Empfang genommen. Der örtliche Einsatzleiter erkundete mit seinen Gruppenführern den eher ungewöhnlichen Einsatzort. Vorgefunden wurde eine Holzunterbaukonstruktion die an drei von vier Füßen gebrochen war. Zusätzlich stellten wir fest, dass der Kran leicht in Richtung des benachbarten Feldes hing. Sofort vollzogen wir eine Evakuierung der im Umkreis von 30 Metern liegenden Gebäude zum Kran. Drei Familien mussten wir ausquartieren. Bis zum Eintreffen des THW´s kümmerten wir uns um die Absicherung und Ausleuchtung der Einsatzstelle. Durch die Fachberater des Technischen Hilfswerks wurde entschieden, dass der Kran mit Hilfe der Firma Hofmeister und eines Zugs des THW Wörth neu untergebaut wird. Zusätzlich wurde noch ein Lichtmast an die Einsatzstelle geordert. Um die Zufahrt für das schwere Gefährt der Firma Hofmeister zum Grundstück ermöglichen zu können, wurde von uns ein Teil des Grundstücks von gelagerten Baumaterialien befreit.

Gegen 02:00 Uhr konnten wir die Einsatzstelle an das THW Wörth übergeben. Diese waren zusammen mit der Firma Hofmeister noch bis ca. 3 Uhr vor Ort und sicherten den Kran mit einem neuen Unterbau.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Zu den Bildern

Bericht Wochenblatt

in Einsätze 15.04.2020

Bereits zum zweiten Mal innerhalb von 12 Stunden wurden wir von der ILS Regensburg zu einem Einsatz alarmiert. Mit dem Schlagwort Brand Freifläche klein ging bei uns um 01:30 Uhr an den Ortsrand von Alteglofsheim. Da wir in den Vortage bereits von einem Landwirt infomiert wurden, dass er zum Schutz seiner Bäume Frostkerzen in der Nacht entzündet, Lag der Verdacht nahe, dass es sich um dieses Feuer handel könnte. Mit drei Staffelbesetzungen machten wir uns auf den Weg zur Einsatzstelle. Kurz vor dem Ortsende konnten wir schon einen Feuerschein von der Baumplantage erkennen. Zum Glück brannten nur die angemeldeten Frostkerzen und wir konnten die Einsatzstelle gleich wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 14.04.2020


Zu einem Verkehrsunfall alarmierte uns die ILS Regensburg am Dienstagnachmittag. Gegen 16:59 Uhr heulte in Alteglofsheim die Sirene auf. Durch einen sehr gut abgesetzten Notruf hatten wir bereits vor dem ausrücken wichtige Informationen zur Einstastelle per Fax erhalten. Auf Grund des Schlagwortes „THL 1 auslaufende Betriebsstoffe und keine Personen mehr im Fahrzeug“, entschied sich unser Einsatzleiter die Fahrzeuge nur mit einer Staffelbesatzung zu besetzen. An der Einsatzstelle kümmerten wir uns um die Verkehrsabsicherung, banden die auslaufenden Betriebsstoffe und unterstützen bei der Versorgung des verunfallten Fahrers. Nach kurzer Zeit konnten wir diesen an den Rettungsdienst übergeben. Bis zur Freigabe der Unfallstelle durch die Polizei erfolgte die Verkehrsabsicherung der Bundesstraße im Einseitenbetrieb. Nach ca. 45 Minuten konnten wir die Einsatzstelle wieder verlassen.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Zu den Bildern

in Einsätze 08.04.2020

Gegen 16:08 Uhr alarmierte uns die ILS Regensburg zu einem Wasserschaden in Alteglofsheim. Durch die 112 setzte kurz zuvor eine hilflose Mitbürgerin den Notruf ab und meldete, dass sie in ihrer Kellerwohnung ca. 5 cm Wasser hatte. Auf Grund der aktuellen Lage entschied der Einsatzleiter noch im Feuerwehrhaus, dass zum Schutz unserer Mannschaft der Einsatz mit vier Feuerwehrkräften abgearbeitet wird. Da sich die Einsatzstelle in unmittelbarer Nachbarschaft zum Feuerwehrhaus befand, erfolgte die Erkundung der Einsatzstelle zu Fuß. Hier fanden wir in der Kellerwohnung und im Treppenabgang ca. 7 cm Wasser vor. Mit einem Nasstrockensauger und einen Tauchpumpe saugten wir das Wasser ab und halfen der Mitbürgerin bei der Trockenlegung der Wohnung. Zudem stellten wir fest, dass immer wieder Wasser nachgelaufen ist. Wir lokalisierten das Problem und konnten den Zufluss stoppen. Gegen 19:30 Uhr rückten wir von der Einsatzstelle ab.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 02.03.2020



Zu einem alarmschlagenden Brandmelder wurden wir am Montagabend gegen um 21:01 Uhr in den Ortsbereich von Alteglofsheim alarmiert. Für die medizinische Erstversorgung an der Einsatzstelle alarmierte die ILS Regensburg zusätzlich einen RTW zur Einsatzstelle. Bereits auf der Anfahrt, rüstete sich ein Trupp aus unserem Erstfahrzeug mit schweren Atemschutz aus, um bei einem Brand sofort Einsatzbereit eingreifen zu können. Nach erster Erkundung des Einsatzleiters mit seinen Gruppenführern, stellt sich aber heraus, dass ein defekter Rauchmelder den Alarm ausgelöst hatte. Wir konnten nach einer kurzen Erkundung die Einsatzstelle wieder verlassen und ins Gerätehaus zurückkehren.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 23.02.2020

Auch dieses Jahr waren wir von der Freiwilligen Feuerwehr wieder am Alteglofsheimer Faschingsumzug gefordert. So kümmerten wir uns wie jedes Jahr um die Sicherheit am Dorfplatz, die Einweisung der Parkplätze und die Absicherung des Verkehrs während des Umzugs. Mit knapp 20 freiwilligen Helfern stemmten wir dieses Jahr die verschiedensten Aufgaben.

Aber nicht nur im Schutzanzug waren wir gefordert. Auch unsere Jugendfeuerwehr stellte dieses Jahr eine Fußgruppe beim Gaudiwurm durch Alteglofsheim. Als Strichmännchen verkleidet zogen sie am Umzug mit und warben für unsere Jugendfeuerwehr.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Bericht MZ

Zu den Bildern

in Einsätze 14.02.2020

Am Freitagnachmittag alarmierte uns die ILS Regensburg gegen 17:09 Uhr zu einer Wohnungsöffnung in den Ortsbereich von Alteglofsheim. Während des Absetzten eines Notrufs war die Verbindung zu einer vermutlich erkrankten Person abgerissen. Daher wurde für diesen Einsatz nicht nur der Rettungsdienst an die Einsatzstelle alarmiert, sondern auch wir von der Feuerwehr. Im Fahrzeug teilten wir bereits alles für eine Wohnungsöffnung mit unserem Ziehfix und oder unserem Fensteröffnungsgerät ein. Kurz vor dem Eintreffen an der gemeldeten Adresse erhielten wir von der ILS die Rückmeldung, das bereits der Rettungsdienst die Person aufgefunden hat und unser eingreifen nicht mehr erforderlich ist. Wir konnten mit allen Fahrzeugen die Einsatzfahrt abbrechen und wieder zurück ins Gerätehaus kehren.

Eingesetzte Fahrzeuge:

in Einsätze 12.01.2020

Zu unserem ersten Einsatz im neuen Jahr wurden wir am Sonntagmittag gegen 11:55 Uhr gerufen. Ein Autofahrer war in Alteglofsheim in der Thalmassingerstr. unterwegs und bemerkte einen Brand in einem Müllhäuschen. Sofort versuchte dieser mit einem Feuerlöscher den Brand ein zu dämmen und alarmierte über die 112 die Feuerwehr. So rückten wir und die Feuerwehr Köfering mit dem Schlagwort B 3 Brand am Gebäude zur Einsatzstelle aus. Dort fanden wir in einem kleinen Müllraum noch einen bereits eingedämmten Brand vor. Die auf der Anfahrt ausgerüsteten Atemschutzträger begannen Sofort mit den Löscharbeiten. Die Erkundung des Nachbargebäudes ging inzwischen weiter. Da der Müllraum direkt an ein landwirtschaftliches Anwesen angebaut war, prüften wir hier die angrenzenden Gebäude, welche zum Glück nicht vom Brand betroffen waren. Ein Gebäude war im Dachgeschoß leicht verraucht, welches von uns entraucht wurde. Die zusätzliche Feuerwehr aus Köfering befand sich bereits am Einsatzort in Bereitstellung. Zur Sicherheit deckten wir das Dach des Müllraums ab um die letzten Glutnester ablöschen zu konnten. Während der Löscharbeiten befand sich ein RTW zur Sicherung der Atemschutzträger an der Einsatzstelle. Auch die Polizei war mit vor Ort. Nach gut 1,5 Stunden konnte dann auch das letzte Fahrzeug den Brandort verlassen und ins Gerätehaus zurückkehren.

Eingesetzte Fahrzeuge:

Bilder zum Einsatz


|« « 1 » »|